Tel: 0911/9273060
Zum Kontaktformular
Naturheilzentrum
Kontakt/Anfahrt
Metabolic Balance®

Bewertungen bei

Das Naturheilzentrum bei Jameda
Naturheilzentrum Nürnberg - Ihr natürlicher Weg - Heilpraktiker

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Manfred v. Ardenne

 

Alle Lebensvorgänge in unserem Körper benötigen Energie. Deshalb sind auch Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden an ein hohes Energiepotential gebunden. Nur wenn genügend Sauerstoff verfügbar ist, kann unser Körper aus Nährstoffen optimal Energie gewinnen. Fehlt Sauerstoff, fehlt auch Energie (reduzierte Zellatmung)!

Mit Hilfe der Atmung tritt der Sauerstoff  in der Lunge in das Blut über und wird durch unser Herz-Kreislauf-System an Gewebe und Organe herangeführt. Feinste Blutgefäßaufzweigungen (Kapillaren) verteilen den Sauerstoff an die Zellen, in welchen durch biologische Oxidation Energie (ATP) entsteht. Weil unser Körper Sauerstoff jedoch nicht speichern kann, sind wir während unseres gesamten Lebens auf eine kontinuierliche Sauerstoffzufuhr angewiesen.

Mit zunehmenden Alter nehmen wir weniger Sauerstoff auf, weil sich die Leistungsfähigkeit von Lunge und Kreislauf verringern. Unsere Messung des Sauerstoff-Partialdruckes (sog. pO2-Check) gibt Auskunft! 

    

pO2-Messwerte (arteriell / venös) bei gesunden und unbehandelten Menschen: 

       

Die wohl bekannteste und wirkungsvollste Sauerstoffinhalation ist die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Manfred von Ardenne. Er konnte nachweisen, dass tägliche Sauerstoffinhalationen, die über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden, die Sauerstoffversorgung der Gewebe nachhaltig verbessern und die Zellfunktion optimieren. Haupteffekt dabei ist, dass durch die kontinuierliche Erhöhung des Sauerstoff-Partialdruckes der zuvor reduzierte sauerstoffangereicherte Blutfluss in den kleinsten Blutgefäßen gesteigert wird, was auch nach Beendigung der Sauerstoff-Inhalationen längere Zeit nachweißlich anhält und wir in einem persönlichen Sauerstoff-Pass dokumentieren.

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie - welche Schritte stecken dahinter?

 

Schritt 1: 
Optimierung der Vitalstoffversorgung durch gezielte Gabe von speziellen Vitalstoffen, was die Sauerstoffaufnahme / -verwertungsmöglichkeiten in den Körperzellen erhöht

Schritt 2: 
Inhalation eines sauerstoffangereicherten Luftgemisches mit einem Sauerstoffanteil von 90%

Schritt 3: 
Verbesserung der Durchblutung des Gesamtorganismus durch Bewegungsübungen

Je konsequenter die Einzelschritte durchgeführt werden, desto größer ist der Gesamterfolg. Die Wirkung der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Nahezu Jeder kann durch eine Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie viel für seine Gesundheit, seine Vitalität, seine Leistungskraft und sein Wohlbefinden tun.

Hauptwirkungen / -anwendungsgebiete*

 

  • Stärkung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei starkem Dauerstress 
  • Linderung aller Formen von Durchblutungsstörungen (u.a. Beine, Herz, Gehirn)
  • begleitend zur konventionellen Krebstherapie sowie in der Krebsnachsorge
  • elementarer Bestandteil bei allen Veränderungen im Zellstoffwechsel (sog. Mitochondriopatien) bzw. in der Regulation des Säure-Basen-Haushaltes (chronische Gewebsübersäuerung; Sauerstoff = Basenstoff!)
  • Stärkung / Mobilisierung der natürlichen Abwehrkräfte (Immunsystem)
  • Unterstützung von Wundheilungsprozessen (u.a. chron. Entzündungen der Haut, Z.n. Operation)
  • nachgewiesen sehr wirksam bei Migräne / Kopfschmerzen
  • hilfreich bei Tinnitus, Innenohrerkrankungen wie M. Meniere, Hörsturz, Schwindel
  • Verbesserung bei Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale oder COPD
  • wirksam bei Sehstörungen, Retinopathien, Makuladegeneration
  • Verbesserung des Allgemeinbefindens bei Erschöpfungszuständen / Burnout-Syndrom, nachlassender Konzentrations- / Merkfähigkeit und depressiver Verstimmung

 

*) Zur rechtmäßigen Einhaltung des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) weist das Naturheilzentrum Nürnberg ausdrücklich auf den Versuchscharakter bzw. den zur Schulmedizin „alternativen” Ansatz der zum Einsatz kommenden Präparate/Therapieverfahren auf dem Gebiet der sogenannten „Komplementärmedizin” hin. D.h. es liegen diesbezüglich bislang keine allgemein anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Nutzen-/Risikoprofil vor. Der Einsatz kann daher auch unbekannte Risiken bergen - ein Therapieerfolg kann, muss aber nicht eintreten.

Interessiert? Fragen? Rufen Sie uns an: 09 11 / 9 27 30 60 oder schreiben Sie uns: