Tel: 0911/9273060
Zum Kontaktformular
Naturheilzentrum
Kontakt/Anfahrt
Metabolic Balance®

Bewertungen bei

Das Naturheilzentrum bei Jameda
Naturheilzentrum Nürnberg - Ihr natürlicher Weg - Heilpraktiker

Migräne - wiederkehrende Qual

 

Bei der Migräne handelt es sich um anfallsartige, starke, pochend-pulsierende oder bohrende, oft bei Erwachsenen halbseitige, bei Kindern beidseitige Kopfschmerzen. 

Häufig tritt die Migräne in Begleitung von Übelkeit, Erbrechen, Lärm- und Lichtempfindlichkeit auf. Bei einigen Menschen beginnt die Migräneattacke mit einem schmerzfreien Vorstadium (Aura), in dem es zu Sehstörungen (z. B. Flimmersehen, Lichtblitze), Sprachstörungen, Gefühlsstörungen (wie Taubheit oder Kribbeln) oder Lähmungserscheinungen im Gesicht und an den Gliedmaßen kommen kann. 

Ein Migräneanfall kann zwischen 4 - 72 Stunden andauern. Die Anfallshäufigkeit variiert von wenigen pro Jahr bis zu fast täglichen Anfällen. Etwa 20% der Bevölkerung sind von Migräne betroffen, Frauen etwas häufiger als Männer, schätzungsweise 5% aller Kinder.

Die Wissenschaft geht davon aus, dass v.a. nachfolgend aufgeführte Reize zu einer Entzündung der Hirnhaut und der darin verlaufenden Hirngefäße führen. Durch die Entzündung werden beim Pulsieren der Hirngefäße Schmerzen ausgelöst. Die eigentliche Ursache dieser Vorgänge ist unbekannt - Vererbung spielt eine Rolle.

 

Häufige Auslöser einer Migräne:


  • bestimmte Wetterlagen oder Wetterwechsel
  • übermäßigen Genuss von Alkohol, Nikotin oder Kaffee
  • Stress
  • veränderte Schlafgewohnheiten
  • bestimmte (histaminhaltige) Nahrungsmittel wie Rotwein, Schokolade oder Käse
  • grelles oder flackerndes Licht
  • Auslassen von Mahlzeiten
  • Menstruation
  • Einnahme der Antibabypille

 

Unser Ziel ist es, die Ursachen Ihrer Migräne zu diagnostizieren und mit individuell ausgelegten Therapieverfahren zu behandeln. Hierfür ist die Berücksichtigung wichtiger Zusammanhänge oder Differenzierungsmerkmale auf dem Gebiet der SchmerzenAkute Schmerzen sind ein Warnsignal für körperliche Störungen, die an das Gehirn gemeldet werden. Der chronische Schmerz hingegen hat sich von der ursprünglichen Funktion losgelöst und existiert als eigenständiges Krankheitsbild.  von entscheidender Bedeutung.

 

Interessiert? Fragen? Rufen Sie uns an: 09 11 / 9 27 30 60 oder schreiben Sie uns: